Diagnostik

Die diagnostischen Möglichkeiten der Gefässpraxis entsprechen den modernsten Standards. Häufig verwendete apparative Untersuchungsmethoden sind z.B.:


Die Duplexsonographie

Duplexsonographie



Das Duplexgerät erlaubt mittels einer hochentwickelten Ultraschalltechnik Gefässe und den Blutfluss gemeinsam darzustellen. Die Technik ist sehr genau, unschädlich und beliebig wiederholbar. In der Diagnostik der Venenerkrankungen hat sie die Darstellung der Gefässe mit Kontrastmittel fast vollständig, in der Diagnostik der Arterienerkrankungen überwiegend ersetzen können. Die Duplexuntersuchung wird deshalb bei uns sehr häufig zur Abklärung von Arterien- und Venenerkrankungen eingesetzt.

zum Seitenanfang


Die Oszillographie

Oszillographie



Mittels Messmanschetten und elektronischen Sensoren können Gefässverengungen und Durchblutungsstörungen an den oberen und unteren Extremitäten auf einfache Art lokalisiert werden. Die Oszillographie wird bei uns routinemässig bei der Abklärung von arteriellen Durchblutungsstörungen eingesetzt.

zum Seitenanfang


Die Doppler-Druckmessung

Dopplersonographie



Die Dopplersonographie erlaubt, mittels Ultraschall den Blutdruck in den Arm- und Beinarterien zu messen. Damit kann auch der sogenannte ABI-Quotient (=Ankle Brachial Index) gemessen werden, ein Risiko-Indikator zur Erfassung und Verlaufsbeurteilung von Arterienerkrankungen.

zum Seitenanfang


Die Lichtreflexionsrheographie

Lichtreflexionsrheographie



Mittels Lichtsonden kann die Funktion der verschiedenen Venensysteme im Bein auf einfache und schmerzlose Art gemessen werden. Die Methode erlaubt auch Verlaufskontrollen nach grösseren Venenoperationen.

zum Seitenanfang


Die Venenverschlussplethysmographie

Venenverschlussplethysmographie



Mit Manschetten können Füllungsvolumina und Volumenänderungen am Bein und an den Armen gemessen werden. Diese Methode wird vor allem zur Quantifizierung von Venenerkrankungen eingesetzt.

zum Seitenanfang


Die Kapillarmikroskopie

Kapillarmikroskopie



Mit einem speziellen Mikroskop und einer Video-Einrichtung können kleine Gefässe (=Kapillaren) am Nagelfalz beobachtet werden. Die Form der Kapillaren und der Blutfluss können beurteilt und Rückschlüsse auf gewisse Krankheiten gezogen werden.

zum Seitenanfang